Brotkäfer bekämpfen

Brotkäfer bekämpfen brauner kleiner Brotkäfer gross
Brotkäfer bekämpfen brauner kleiner Brotkäfer gross

Brotkäfer bekämpfen – unsere Todo Liste zur Brotkäferbekämpfung

Schritt für Schritt gegen den Brotkäfer vorgehen und bald ungezieferfrei !

Wenn sie Brotkäfer bekämpfen müssen, dann kann das eine aufwendige Angelegenheit sein. wie sie vielleicht im Brotkäfer Steckbrief hier gelesen haben, verstecken sich die braunen kleinen Käfer überall.

Dazu gehören nicht nur alle Vorräte in der Küche wie Reis, Nudeltüten oder Brotdose sondern der gemeine Brotkäfer sitzt auch versteckt in jeder kleine Ritze oder Lücken die sich bieten. Gerade auch Holzverkleidungen in der Wohnung sind ein typisches Versteck des gemeinen Brotkäfers.

Darum müssen sie die folgenden Schritte befolgen wenn sie die Käferplage dieses Vorratsschädlings erfolgreich beseitigen wollen.

Schitt 1: Alle Lebensmittel in einen großen extra Sack schütten und vernichten

Auch wenn die Nudelverpackung noch geschlossen ist oder die Mehltüten noch nicht geöffnet sind wenn sie auch nur einen Brotkäfer in der Küche entdeckt haben, dann muss alles weg.

Die Brotkäfer haben kleine Beisswerkzeuge und machen in Verpackungen Löcher in die sie selbst durch passen und/oder winzige Eier legen. Damit ist selbst eine Tüte mit Nudeln oder Reis wo vermeintlich kein kleiner brauner Käfer zu sehen ist mit diesem Ungeziefer verseucht.

Ja das hört sich nach Verschwendung an aber es reicht nur ein Ei oder ein Larve in einer Lebensmittelpackung und die Brotkäferplage geht von vorne los. Also alles muss entsorgt werden und dazu nehmen sie am Besten einen extra Sack der dann luftdicht verschlossen werden kann.

Schritt 2: Alle Schränke leer räumen und gründlich reinigen

Wenn alle Lebensmittel wie beschrieben entsorgt sind dann folgt Schritt 2. Alle Schränke in denen sich Nahrungsmittel befunden haben aber auch sämtliche anderen Möglichkeiten wo man Sachen in der Küche verstaut müssen leer geräumt und gründlich gereinigt werden. Dazu eignet sich am besten ein Essigwasser mit Spüli und zum natürlichen Desinfizieren einfach 10-20 Tropfen Teebaumöl in das Wischwasser geben. die Temperatur des Wassers sollte so heiß wie möglich sein aber aufpassen, dass man sich nicht verbrennt!

Das Teebaumöl wirkt nicht nur desinfizierend und antibakteriell sondern ist auch ein 100% natürlicher Stoff den man problemlos für die Reinigung aller Schränke, Regale und Abstellmöglichkeiten auch im Küchenbereich nutzen kann.

Schritt 3: Richtig austrocknen lassen – nicht sofort wieder einräumen!

Wenn nun alle betroffenen Lebensmittel beseitigt und die Schränke und Regale gründlich gereinigt sind, dann sollte man lange genug warten und alles sehr gut austrocknen lassen.  Es macht keinen Sinn alles schnell wieder an Ort und stelle zu bringen und am nächsten Tag stellt man mit Erschrecken fest, es kribbelt und krabbelt wieder in der Küche!

Besser ist es hier etwas Geduld zu haben und die Schränke am besten über Nacht ausgeräumt und offen stehen zu lassen. Das hat gleich 2 große Vorteile:

  • Erstens: alles kann gut durchtrocknen und es ist garantiert keine feuchte Stelle mehr in den schränken wo sich später Schimmel bilden oder anderes Ungeziefer in der Küche wie Silberfischen, Motten oder andere Vorratsschädlinge wohl fühlen
  • Zweitens: Man kann am nächsten Tag alles genau kontrollieren und übersieht so hoffentlich keinen der kleinen braunen Käfer sollte noch einer aus einem Loch oder einer Holzritze gekrabblt sein.

Schritt 4: Neue Lebensmittel luftdicht verschließen – keine offenen Packungen liegen lassen!

Wer diese Prozedur nun einmal hinter sich gebracht hat der will das sicherlich ein zweites mal vermeiden. Darum ist Schritt 4 genauso wichtig wie Schritt 1 ! Alle neu gekauften Lebensmittel müssen in festen Dosen und Behältern luftdicht verschlossen werden.

Neben den bekannten Tupper-Schüsseln gibt es eine Reihe Anbieter von Freshlook-Dosen und Behältnissen die sich sehr gut eignen um Reis, Nudeln, Bohnen und andere Lebensmittel unterzubringen.

Schritt 5: Alle Textilien ebenfalls untersuchen und gründlich reinigen!

Auch wenn die Brotkäfer bisher nur in der Küche, am Fenster oder in einem Zimmer zu sehen waren sie können überall im Haus sein. Darum ist es ganz wichtig auch in allen anderen Räumen gründlich nach den kleinen braunen Käfern zu suchen. Sie verstecken sich nicht nur in Holzritzen sondern sitzen auch sehr gerne in Textilien. Das können alle Stoffe und Textilprodukte in der Wohnung sein. Kissen, Teppiche aber auch Platzdeckchen und Tischdecken sind beliebte Verstecke der Brotkäfer.

Schritt 6: Bei 60 Grad waschen oder Minusgrade zur Abtötung nutzen!

Deshalb alles was man in der Waschmaschine reinigen kann am Besten sofort bei mindestens 60 Grad sofern die Waschsymbole das zulassen, die Textilien heiß waschen. Alles andere wie Teppiche in die Reinigung oder selbst draußen ausklopfen und mit einem Reinigungsspray behandeln.

Kuschelitiere oder schlecht waschbare Textilien kann man auch in eine Plastiktüte in den Gefrierschrank legen. dort sollten die Sachen aber 3-5 Tage bleiben. Das ist auch eine gute Möglichkeit bei Krätzmilben beim Menschen. Da empfiehlt es sich auch den Gefrierschrank und die darin herrschenden Minusgrade zur Abtötung des Ungeziefers zu benutzen.

Schritt 7: Kontrolle nach dem Einräumen der neuen Vorräte nach Brotkäfern

Regelmäßige Kontrolle aller Schränke, Regale und Vorräte ist in den ersten Tagen nach der Entsorgung aller verseuchten Lebensmittel unbedingt anzuraten. Gerade in den ersten Tagen nachdem alles gründlich gereinigt wurde tauchen leider manchmal noch restliche Käfer auf die aus irgend welchen Verstecken kommen. Wenn den Brotkäfern aber die Nahrungsquelle entzogen wurde dann zeigen sie sich nach und nach und man kann auch die letzten Käfer noch beseitigen.

PDF – Download: wie kann ich Brotkäfer in der Wohnung bekämpfen? – Todo Liste

Brotkäfer bekämpfen – Download Todo-Liste wie bekämpfe ich erfolgreich Brotkäfer im Haus?