Wühlmäuse und Maulwürfe im Garten

Maulwürfe und Wühlmäuse im Garten sind für uns Menschen nicht gefährlich. Trotzdem sind Kleingärtner nicht erfreut, wenn Wühlmäuse den Garten umgraben und sich viele Maulwurfhügel auf dem Rasen türmen. Doch was kann man tun, wenn sich Wühlmäuse und Maulwürfe im Garten austoben und sich einfach nicht vertreiben lassen?

Schnell die wirksamsten Mittel in der Übersicht ansehen – hier lang!

Damit großer Schaden und Kosten durch Mäuse, Wühlmäuse und Maulwürfe im Garten nicht überhand nehmen, kann man die folgenden Ratschläge nutzen und Wühlmäuse bekämpfen. Auch Maulwürfe lassen sich vertreiben, stehen sie doch unter Naturschutz und dürfen nicht getötet werden.
Tipp: Schnell und effektiv wirkt flüssige Buttersäure in das Wühlmausloch kann die Nager schnell vertreiben!

ButKarCHEM Art.4250 500ml Buttersäure (gebrauchsfertig & vielseitig einsetzbar) (500ml) Schädlingsbekämpfung Tipp
  • Seit 2009 Händler von Buttersäure MADE IN GERMANY. Sehr schneller...
  • ButKarCHEM ist eine eingetragene Marke in Deutschland. Unsere ware...
  • Fast jedes Lebewesen was riechen kann, scheut diesen Starken Geruch.

Letzte Aktualisierung am 9.05.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Wühlmäuse und Maulwürfe bekämpfen

Als erstes muss man sich sicher sein, welches Ungeziefer im Garten sein Unwesen treibt. Darum sollte man sich etwas Zeit nehmen und die typischen Spuren von Gartenschädlingen untersuchen. Wenn diese eindeutig identifiziert sind, das Gartenungeziefer bestimmt ist dann kann man sofort mit der Bekämpfung beginnen. Es ist deshalb so wichtig genau zu wissen um welche Schädlinge es sich handelt die im Garten Schaden machen, damit man das beste Mittel zur Tierabwehr und Bekämpfung zum Einsatz bringen kann. Der Erfolg ist dann garantiert, wenn man sich mit dem besten Mittel gegen Gartenungeziefer zur Wehr setzt und die Eindringlinge effektiv bekämpft.

Typische Zeichen für Wühlmäuse und Maulwürfe im Garten:

Die Wühlmäuse können spontan auftauchen und das gesamte Beet durchpflügen oder kommen in regelmäßigen Abständen immer wieder im Garten vor. Oft richten Wühlmäuse im Garten erhebliche Schäden an und die Kosten sind relativ groß, um alles wieder in Ordnung zu bringen. Gerade Rasenflächen und Beete sind mit Erdarbeiten und Nachsähen von Rasensamen verbunden.

Gerade die gemeine Wühlmaus ist ziemlich groß und man ist immer wieder erstaunt, welchen Schaden eine „niedliche Wühlmaus“ anrichten kann. Die Wühlmäuse sind viel größer damit auch kräftiger als eine gewöhnliche Hausmaus. Die Löcher der Wühlmaus sind bis zu 10 cm im Durchmesser und oft flach unter der Erdoberfläche zu finden.

  • Große Erdlöcher bis zu 10 cm im Durchmesser keine Seltenheit
  • Oft sind Beete vorzugsweise umgegraben
  • Wühlmausgänge sind nicht sehr tief eher an der Oberfläche erkennbar
  • Wühlmäuse können große Flächen umgraben
  • Vernichtung von Blumenzwiebeln über die Wintermonate
  • Zerstörung von Sträuchern und Bäumen durch Abfressen der Wurzeln
  • Beete und Rasen wird optisch zerstört
  • Die Wühlmaus ist nachtaktiv

Wenn ein paar Wühlmäuse aktiv graben, dann sind oft mehrere Quadratmeter im Beet umgepflügt und der Schaden ist groß. Wühlmäuse sind auch im Winter aktiv, wenn der Boden nicht gefroren ist. Sie fressen alles was sie finden können und viele Zwiebeln der Frühblüher sind über den Winter verputzt. Lesen sie unten im Abschnitt „Wirksame Mittel gegen Wühlmäuse im Gartenbeet“ was dagegen helfen kann.

Die typischen Maulwurfhügel im Garten sind ja Zeichen genug und sicherlich schon jedem Kind bekannt. Vielleicht können sie mit diesm Tipp hier sinnvoll die Hügel abtragen und nutzen!

Warum befallen Wühlmäuse und Maulwürfe meinen Garten?

Gärten und Beete sind schon immer Orte, an denen sich Wühlmäuse und Maulwürfe gerne aufhalten. Zum einen steht durch die Kultivierung ein gewisses Maß an Nahrung zur Verfügung und zum anderen lassen sich bewirtschaftete Beete besser und leichter umgraben als vertrockneter, öder und fester Boden.

Es ist also für Ungeziefer im Garten immer leichter an Nahrung zu kommen und sich zu bewegen. Genau aus diesem Grund befallen die Wühlmäuse und Maulwürfe besonders gerne unsere Gärten.

Wenn man das weiß, kann man natürlich versuchen es den Gartenschädlingen so schwer wie möglich zu machen, sich in unserem Garten wohl zu fühlen. Dafür gibt es einige wirkungsvolle Mittel und Ansätze wie man den Schädlingsbefall reduzieren und verhindern kann.

Einen hundertprozentigen Schutz gibt es nicht. Alle Gartenschädlinge und Ungeziefer was uns im Garten jedes Jahr wieder Probleme machen kann, sind abhängig von starken oder schwachen Wintermonaten mal häufiger im Garten oder eben weniger. Doch es gibt auch echte Schädlingsplagen und dagegen muss man etwas tun. Ungeziefer im Garten was erheblichen Schaden anrichtet, muss auch  nicht immer groß aussehen. Auch Blattläuse, Borkenkäfer, Schildläuse und unzählige anderes Gartenungeziefer machen jährlich große Probleme in Privatgärten aber auch in Gärtnereien und der Landwirtschaft.

Trotzdem sollte man gerade im Garten immer abwägen, welche Mittel zur Schädlingsbekämpfung sinnvoll und wirksam sind. Der Einsatz von Insektiziden, Pestiziden und anderen Giften birgt immer das Risiko von der Vernichtung von Nützlingen im Garten.

Wühlmaus und Maulwurf Bekämpfung

Maulwürfe stehen unter Naturschutz und können am besten mit Lebendfallen gefangen und dann an anderer Stelle zum Beispiel einem Feld etwas abseits wieder ausgesetzt werden. Maulwürfe fühlen sich immer dann besonders wohl, wenn es schon ruhig im Garten ist.

Genau hier setzen die Mittel gegen Maulwürfe und Wühlmäuse die mit Geräuschen gegen diese Schädlinge im Garten vorgehen an. Der Vorteil bei Ultraschallgeräten gegen Wühlmäuse und Maulwürfe liegt klar auf der Hand. Neben diesen beiden Schädlingen im Garten wirkt es auch gegen Ratten und Marder recht effektiv und es ist völlig Chemiefrei und damit unschädlich. Gerade wer Kinder im Garten hat und/oder Gemüse und Obst anbaut will ja auch seinen Ertrag ernten und genießen.

Das Bekämpfungsprinzip von Wühlmäusen und Maulwürfen ist hier also die erfolgreiche Vertreibung. Diese Tierabwehr-Produkte sind erprobt, wirksam und für gut befunden.

ButKarCHEM 1,5 Kg Karbid nur 5% Staubanteil langanhaltende Gas (Entwicklung in 7,5-15 K) (Varianten...
Angebot Royal Gardineer Hundeschreck: Ultraschall-Tierschreck gegen Hunde, Nager & Co, Solar, PIR-Sensor...
ButKarCHEM Art.4250 500ml Buttersäure (gebrauchsfertig & vielseitig einsetzbar) (500ml)

Letzte Aktualisierung am 9.05.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Es gibt auch immer wieder alte und neue Tipps von Hobbygärtnern die mal mehr oder weniger wirksam helfen. Einige sind:

  • Plasteflaschen verkehrt herum in die Wühlmauslöcher stecken oder an einem Stab befestigen damit durch den Wind Geräusche erzeugt werden. Das soll eben durch Laute und Töne Maulwürfe und andere Nager im Garten vertreiben. Funktioniert natürlich nur bei Wind! Ultraschallsticker mit Solarzellen sind hier eine gute Alternative.
  • Wenn es Beete betrifft die immer wieder bevorzugt auf Grund des schönen, gut zu durchgrabenden Bodens zerwühlt werden, dann kann man auch Knoblauchzwiebeln dazwischen stecken. Ebenfalls gut wirkt Bärlauch im Frühjahr als Beetbepflanzung gegen Wühlmäuse. Der Geruch scheint den Nagern nicht angenehm und sorgt für eine natürliche Vertreibung
  • Geruch ist überhaupt ein Ansatz vieler Hobbygärtner bei der Wühlmausbekämpfung im Garten und die Verwendung von Buttersäure, Hundekot und Stinkkugeln die in die Wühlmauslöcher gestopft werden wird empfohlen – meines sind diese Varianten alle nicht, dann besser Knoblauch in die Beete! Lesen sie hier mit Buttersäure Wühlmäuse bekämpfen
  • Auch über Vibration durch kleine Geräte haben viele Gartenbesitzer nachhaltigen Erfolg. Auch das ist eine „saubere Lösung“ und die Technik ist einfach und günstig in der Anschaffung.
  • Karbide gegen Wühlmäuse ist ebenfalls ein alter Gartentipp der was bringt – neben Buttersäure ist Karbid einfach und problemlos in den Löchern und Gängen der Wühlmäuse zu platzieren und sorgt oft für eine schnelle Verbesserung des Wühlmausbefalles

Fazit: Beste Mittel gegen Wühlmäuse und Maulwürfe

Wühlmäuse im Garten sind ein großes Problem, wenn sie sich erst einmal wohl fühlen. Eine effektive Bekämpfung ist am wirksamsten durch Vertreibung der Schädlinge im Garten. Das bedeutet man muss alles tun, um es den Nagern möglichst unangenehm zu machen. Zusammenfassend kann man sagen, es ist möglich Wühlmäuse und Maulwürfe erfolgreich im Garten zu bekämpfen und loszuwerden. Doch zuerst muss man sich sicher sein um welche Gartenschädlinge es sich handelt um dann die beste Strategie zur Tierabwehr und Vertreibung einzusetzen. Oft wirken die Mittel wie Abwehr mit Ultraschallgeräten schon sofort nach Einsatz.

Tipp:

Man sollte die Geräte regelmäßig um platzieren dann gewöhnen die Gartenschädlinge sich nicht an die festen Positionen und Geräusche. Außerdem kann man die Erden von Maulwurfhaufen auch regelmäßig abtragen und sammeln. Es ist meist hervorragende Erde für die Pflanzung von Blumen und für Topfpflanzen bestens geeignet.

Weitere Beiträge zum Thema Nager im Garten – Ungezieferfreier Gartenspaß