Kleine Fliegen

kleine Fliegen Bilder
kleine Fliegen Bilder Fliegenarten bestimmen

Kleine Fliegen Minifliegen loswerden

Kleine Fliegen (Mini-Fliegen) sind nicht gefährlich, aber können unangenehm und nervend sein. Es gibt verschiedene kleine schwarze Fliegen die sich in der Wohnung, im Bad, in der Küche und im gesamten Haus tummeln  können.

Wie man diese Mini-Fliegen die manchmal massenhaft auftauchen und wirklich extrem belästigend sind schnell beseitigen und vorbeugend bekämpfen kann, das wollen wir hier in dem Beitrag genauer beschreiben.

Welche Möglichkeiten gibt es, wenn die kleinen Fliegen im Blumentopf, in der Erde (Pflanzenerde) und an Pflanzen im Zimmer ständig vermehren? Diese Frage soll hier geklärt und Hausmittel die wirklich helfen und die winzigen Fliegen dauerhaft fern halten beschrieben werden.

Wichtige Fragen zur Fliegenabwehr wie diese wollen wir hier klären:

  1. Wie kleine Fliegen loswerden?
  2. Wie bekämpfe ich die Trauermücke?
  3. Was hilft gegen kleine Fliegen aus Blumentöpfen?
  4. Woher kommen die vielen kleinen Fliegen?
  5. Welches Mittel hilft am besten?

Schnelle Hilfe – Tipp vom Vermin-Guide auf Ungeziefer-ex.de

nemaplus® SF Nematoden zur Bekämpfung von Trauermücken - 6 Mio. für 12m² Blumenerde oder 60...
Neudorff Gelb-Sticker (20 Stück)
Nemagro KOMBIPACK gegen Trauermücken SF-Nematoden M + Naturen® Gelbtafeln - Für 15 Pflanz

Letzte Aktualisierung am 29.03.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Kleine Fliegen in der Wohnung

Kleine Fliegen in der Wohnung sind nicht nur im Sommer da,  wenn man Früchte wie Äpfel, Birnen und Bananen in der Obstschale liegen lässt. Das sind die typischen Fruchtfliegen und ebenfalls ziemlich störend und lästig. Auch für diese kleinen meist rotbräunlichen Fliegen, gibt es gute Hausmittel und ein paar wirksame Mittel die eine echte Verbesserung bringen.

Einen ausführlichen Beitrag über kleine Fruchtfliegen und wie die schnell bekämpft werden, gibt es hier bei Ungeziefer-Ex.de dem Ratgeber zur Schädlingsbekämpfung ebenfalls. Das Aussehen der kleinen Fruchtfliegen ist jedenfalls anders als die Mini-Fliegen, die man oft das ganze Jahr in der Wohnung bemerkt.

Gemeine Fruchtfliege, kleine Stubenfliege oder winzige Trauermücke ?

Wenn ganzjährig jede Menge kleine Fliegen in der Wohnung sind und es gefühlt ständig neue gibt, dann sitzen die oft in der Erde. Man muss beobachten wo die winzigen Fliegen her kommen. Oft beobachtet man besonders am Fenster viele dieser Mini-Fliegen.

Diese Sorte Fliegen die wirklich extrem klein sind, werden oft mit Trauermücken verwechselt. Hier lesen sie eine genaue Beschreibung der Spezies Sciariade die um einiges größer ist und zu den Nematocera gehören.

Häufige Fliegenarten:

  • Trauermücken (Trauerfliegen)
  • Schmetterlingsfliegen (Schmetterlingsmücken)
  • Abortfliegen
  • Schmeissfliegen
  • Gemeine Fruchtfliegen

Im Vergleich zur kleinen Fruchtfliege sind die Minifliegen eher schwarz und nicht braun wie die gemeine Fruchtfliege die auch nicht das ganze Jahr in der Küche und Wohnung auftaucht. Auch die kleine Stubenfliege aus der Familie der Fanniidae taucht gelegentlich im Haus und der Wohnung auf. Aber unser Mini-Fliege ist auch diese nicht, da sie mit dem Sommer kommt. Gerade in der Hitze sucht sie Abkühlung in unseren Räumen die dann oft gut gekühlt und klimatisiert sind.

Kleine Fliegen im Haus

kleine Fliegen im Haus Bild
kleine Fliegen im Haus Bild: Aussehen Mini-Fliege

Wenn kleine Fliegen im Haus sind und diese nicht so richtig winzig sind, dann kann es sich auch um eine andere Fliegenart handeln. Das Aussehen ist entscheidend auch wenn die Unterschiede nicht immer leicht zu erkennen sind.

Wenn man wissen will welche Fliege es genau ist, muss man auch genauer hin schauen. Die Größe und Farbe der Fliegenart geben schon meist Aufschluss welche Fliegensorte sich eingenistet hat.

Das macht es einfacher wenn man auf der Suche nach dem besten Mittel gegen die kleinen Schädlinge ist. Das Problem bei aller Fliegenarte, genau wie auch bei vielen anderen Ungezieferarten und Schädlingen, ist die schnelle Vermehrung.

Oft legen die Fliegen irgendwo in einen kleinsten Hohlraum unzählige Eier und auf einmal schlüpfen massenweise Maden die rasch zu Fliegen werden.

Hausmittel gegen kleine Minifliegen oder Profimittel?

Darum so schnell wie möglich gute Hausmittel gegen kleine Fliegen aufstellen oder sich eben gleich ein Profischädlingsmittel kaufen. Das hilft oft schneller und wenn man erst 2 Wochen mit einem Hausmittel gegen Fliegen und Ungeziefer vorgeht, dann vermehren die sich rasant und eine kontrollierte Vernichtung wird immer schwerer. Das passiert auch mit beispielsweise dem Brotkäfer und Lebensmittelmotten.

Diese Vorratsschädlinge kommen unheimlich häufig in Küchen und Wohnungen vor. Bis man sie wieder los bekommt wenn man nur ein Hausmittel gegen Motten und Käfer einsetzt, kann es ewig dauern. Es braucht hier möglichst schnell ein gutes und wirksames Mittel wie die nützliche Schlupfwespe – lies hier mehr in unserem Anti-Vermin-Ratgeber.

Kleine Fliegen am Fenster

Wenn die kleinen Mini-Fliegen sich vermehrt am Fenster tummeln, dann ist ein Blumentopf mit Pflanzenerde oft nicht weit weg.

Tipp: Genau aus diesem Blumentopf krabbeln die winzigen Fliegen und wenn man mal eine Minute genau die Blumenerde anschaut, dann erkennt man mit einem Taschenmikroskop oder einer Lupe Bewegung!

Extrem leistungsstarkes Taschenmikroskop Carson 60-120x MicroBrite Plus mit LED-Beleuchtung Schädlingsbekämpfung Tipp
  • Taschenmikroskop mit einem leistungsstarken Vergrößerungsbereich von...
  • Qualitativ herausragende Optik durch präzise geformte asphärische...
  • Kompakt, leicht und einfach mitzunehmen

Letzte Aktualisierung am 29.03.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Kleine Fliegen an Pflanzen

kleine Fliegen an Pflanzen Bild foto
kleine Fliegen an Pflanzen Bild Foto Aussehen

Zuerst sitzen kleine Fliegen an Pflanzen wenn die Insekten aus der Erde stammen. Meist fällt es am Fenster durch den Lichtfall eher auf, als in dunkleren Bereichen der Wohnung und einzelner Zimmer. Darum ist wichtig zu schauen, werden es mehr oder ist es nur eine „Eintagsfliege“ die sich verirrt hat.

Doch wenn weiter kleine Fliegen an Pflanzen, dem Fenster und schließlich im Raum zu sehen sind, dann ist klar es gibt eine Quelle und die ist in fast allen Fällen Pflanzenerde. Entweder sind die Larven in der Erde die man in Säcken kaufen kann oder man hat gleich eine Pflanze samt Erde und Fliegenlarven oder Eiern gekauft.

Hier gilt es natürlich auch handeln und mit den Mitteln gegen kleine Fliegen die wir hier empfehlen, sind die Pflanzen ganz schnell fliegenfrei!

Kleine Fliegen im Blumentopf

Das sind die Quälgeister und man sollte alle Blumentöpfe auf kleine Fliegen kontrollieren. Wenn nur in einem Topf unter einer Vergrößerung mit Mikroskop oder Lupe was krabbelt, dann hat man den Übeltäter schon gefunden.

Das erleichtert natürlich die Bekämpfung, weil das Wichtigste die Quelle der Legestation der Eier, zu finden ist. Damit ist der Vermehrungsursprung entdeckt und einen Blumentopf mit Pflanzenerde ist in 70% aller Fälle das „Korpus Delikti“!

Kleine Fliegen in Blumenerde

Kleine Fliegen –  Blumenerde ist also oft die Lebensumgebung der winzigen Fliegen die einem so viel Ärger machen. Ich bin nicht sicher aber der Meinung, man kauft sie oft mit dem Blumentopf und die Erde ist quasi schon mit Eiern von den Fliegen verseucht.

Tipp: Verhindern lässt sich das natürlich nicht aber je eher man die Blumenerde kontrolliert desto besser. Wenn ich heute einen Blumentopf mit einer Pflanze und Blumenerde kaufe, dann topfe ich meist sofort um. ACHTUNG auch die gekaufte Erde prüfen!

Kleine Fliegen in Erde

kleine Fliegen in Erde - Blumenerde mit Fliegenlarven Bild
kleine Fliegen in Erde – Blumenerde mit Fliegenlarven Bild Foto

Allerdings kann auch das zum Fliegenproblem werden. Warum? Weil auch in günstig gekaufter Blumenerde Fliegeneier drin sein können.

Also eine Kontrolle wo die winzigen Fliegen herkommen sollte immer sofort stattfinden, wenn man die ersten Mini-Fliegen in der Wohnung oder wo auch immer entdeckt.

Gekaufte Erde ist leider oft mit Ungeziefer besetzt und man bemerkt es erst nach einer gewissen Zeit. Vorsichtig sollte man hier besonders mit Billigangeboten großer Märkte sein. Die Pflanzenerde zum billigsten Preis ist nach meiner Erfahrung besonders oft mit Schädlingen durchsetzt.

Gerade auch Asseln und Fliegenlarven sind oft enthalten und wenn die Erde für den Garten ist, dann ist das Problem nicht so groß wie für die Wohnung!

Tipp: Gute Blumenerde kauft man besser beim Fachbetrieb ( geht auch online, aber nicht die „Günstigste“ nehmen!) oder man kompostiert selbst und hat damit die perfekte Pflanzenerde für Garten und Blumentöpfe zu Hause!

Kleine Fliegen im Blumentopf Hausmittel

Wer kleine Fliegen alleine mit einem bekannten Hausmittel beseitigen will, dem rate ich davon ab. Das bekannte Hausmittel mit einer Schale die Wasser mit etwas Apfelessig und Spülmittel gefüllt wird, funktioniert einigermaßen bei der gemeinen Fruchtfliege, aber auch hier gibt es wirksamere Mittel zur effektiven Bekämpfung von Fruchtfliegen.

Kaufen sie lieber schnell ein gutes Mittel gegen die kleinen Fliegen am Fenster die eigentlich aus der Blumenerde kommen so wie hier beschrieben. Wenn sie so die Töpfe mit Pflanzenerde behandeln und das bei allen Töpfen und Pflanzen mit Erde machen, dann sind sie das Mini-Fliegen-Problem schnell los!

Kleine Fliegen im Bad – kleine schwarze Fliegen im Badezimmer weg bekommen

Wenn kleine schwarze Fliegen im Badezimmer auftauchen, dann können es sie gleichen Störenfriede sein, die uns im Haus oder in der Wohnung belästigen.

Darum sollte man sofort alle Pflanzen und Blumentöpfe die im Badezimmer stehen kontrollieren. Wenn keine Töpfe mit Erde vorhanden sind, dann muss man nach einer anderen Quelle für den Fliegenbefall suchen.

Aber häufig handelt es sich um eine Familie der Insekten und man bekommt sie mit den wirksamen Mitteln gegen Fliegen wie hier beschrieben, innerhalb weniger Tage los. Schmetterlingsfliegen (richtig Schmetterlingsmücken) sind öfter die ungeliebten Gäste im Bad. Sie sehen aus wie kleine Dreiecke und bewegen sich nur über kurze Strecken.

Kleine Fliegen Küche

Wer ein offenes Wohnzimmer hat und/oder auch in der Küche auf dem Fenster ein Blumentopf steht dann ist alles klar. Auch hier tummeln sich oft schlagartig viele kleine fliegende Insekten die sich bei genauem Hinschauen als die störenden Mini-Fliegen entpuppen.

Wer die Erde mit den Fliegenlarven mit Nematodenwasser und Gelbsticker behandelt, kann bald wieder Fliegenfrei gekocht werden. Denn wer will schon dauern eine Fliege in der Suppe haben? Das war kein Scherz, diese lästigen kleinen Insekten schwirren dauern herum und Getränke und Speisen sollte man abdecken!

Kleine Fliegen im Zimmer

Ist die kleine Fliegenschar erst einmal im Haus, dann kommen die Winzlinge leicht überall hin und sind rasch in jedem Zimmer. Überall breiten sie sich aus und sind nicht besonders anspruchsvoll was ihre Lebensbedingungen betrifft.

Deshalb sind auch unterschiedliche Temperaturen in einem Bereich von 15-30 Grad kein Problem für ihre Verbreitung und schnelle Vermehrung. Auch wenn keine Lebensmittel herum liegen, sind die Schädlinge in allen Zimmern unterwegs. Darin unterscheiden sie sich von der Fruchtfliege die vorwiegend dort zu finden sind, wo Früchte und Saft vorhanden sind.

Kleine dreieckige Fliegen im Bad

Um eine andere Spezies handelt es sich meist, wenn kleine dreieckige Fliegen im Bad auftauchen. Zum einen gibt es die Abortfliege aber die kennt fast jeder. Diese Sorte tauchte früher öfter auf, weil die sanitären Anlagen noch nicht auf diesem Stand waren.

Heutzutage sind kleine dreieckige Fliegen im Bad meist keine Fliegen sondern Mücken. Genau gesagt ist es oft die Schmetterlingsmücke (wird auch Schmetterlingsmücke genannt hier mehr Info) die fälschlicher Weise für eine dreieckige Fliegenart gehalten wird. Markant an dieser Mückenart ist, dass sie oft nur sehr wenig und wenn dann kurze Stücken fliegen.

Kleine Fliegen an der Decke

Wer kleine Fliegen an der Decke oder den Wänden in der Wohnung bemerkt, der muss nicht nur aus der Ferne die Schädlinge ansehen. Auch Brotkäfer können fliegen und werden oft mit kleinen Fliegen verwechselt. Genau diese Brotkäfer sind echte Lebensmittelschädlinge die aber mit Fallen und erprobten Mitteln gut weg zu bekommen sind.

Also schauen sie wenn nötig mit einer Lupe oder einem kleinen Taschenmikroskop genau hin. Es ist immer wichtig zuerst genau zu wissen, welchen Schädling will ich bekämpfen. Nur wenn man weiß um welches Insekt es sich handelt, finde ich auch schnell das hilfreichste Mittel zur Bekämpfung.

Winzige Fliegen  ein großes Problem für Pflanzen

Auch wenn die Fliegen winzig klein sind, so sind sie nicht nur lästig für uns Menschen weil sie ständig vor der Nase herum summen, sondern schaden auch den Pflanzen.

Wichtig ist hier noch zu wissen, wenn man auch nur in einem Topf Fliegen in der Erden entdeckt, dann machen sie nicht den Fehler und behandeln nur den einen Blumentopf wo die Fliegenlarven herum krabbeln.

Tipp: Behandeln sie alle Blumentöpfe wie hier beschrieben und folgen sie dem Rat hier auf Ungeziefer-Ex.de vom Anti-Vermin-Guide!

Kleine Fliegen loswerden – effektive Mittel

Darum sollte man sofort nach dem Feststellen der Fliegenproblems die wirksamen Mittel gegen diese Schädlinge zum Einsatz bringen. Der Aufwand ist gering und die Kosten auch aber der Effekt die fliegenden Störenfriede los zu werden schnell zu merken.

  1. Kombination aus Nematoden & Gelbsticker als wirksame Mittel gegen kleine Fliegen im Haus
  2. Nematoden (Nematoda) für Gießwasser
  3. Gelbsticker in die Erde der Pflanzen wenn Blumentopf Fliegenlarven-Quelle ist
Neudorff Gelb-Sticker (20 Stück)
Nemagro KOMBIPACK gegen Trauermücken SF-Nematoden M + Naturen® Gelbtafeln - Für 15 Pflanz
nemaplus® SF Nematoden zur Bekämpfung von Trauermücken - 6 Mio. für 12m² Blumenerde oder 60...

Letzte Aktualisierung am 29.03.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API/Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Bestes Mittel gegen winzige Fliegen in der Wohnung

Wenn man die kleinen Fliegen in der Wohnung im Blumentopf gefunden hat, dann hat man 2 Möglichkeiten um die Mini-Fliegen möglichst schnell zu vertreiben.

Entweder man kann den Blumentopf mit der befallenen Erde die Minifliegen enthält wird ins Freie gestellt und dort machen die Fliegen keine Probleme, oder man muss die Erde fliegenfrei bekommen.

Hier kommt dasselbe Mittel wie bei der Trauermücken-Bekämpfung zum Einsatz. Da sich unsere winzigen Fliegen und Trauermücken sehr ähneln ist es auch kein Problem. Auch die gemeine Trauermücke verschwindet mit diesen Mitteln.

Nematoda gegen kleine Fliegen – statt Hausmittel – Natürliche Nützlinge helfen perfekt

Die Lösung heißt Nematoden! Probieren sie besser nicht 10 Hausmittel aus weil es einfach zu lange dauert und sich die Fliegen stetig weiter vermehren und verbreiten.

Die kleinen Nematoden sind natürliche Feinde und der kleinen Fliegen und wirken genau da, wo sie entstehen nämlich in der Blumenerde. Nematoden sind Nützlinge wie Schlupfwespen und der Einsatz hört sich zuerst komisch an.

Der perfekte Fliegenkiller – Nematoden optimale Nützlinge

Die kleinen Nematoden sind Fadenwürmer die man einfach mit in das Blumengießwasser hinein gibt. Durch das Blumentopf gießen mit diesem Wasser verteilen sich die fleißigen Nematoden-Würmer ( Nematoda der vergrößert wie ein kleiner Aal aussieht )auf der Blumenerde und damit sind sie direkt im Einsatz gegen die Fliegenlarven im Blumentopf.

Für alle bereits ausgewachsenen Mini-Fliegen nutzt man am besten einen Gelbsticker der einfach in die Erde gesteckt wird. Daran kleben dann jede Menge dieser kleinen Fliegen und nach 3-5 Tagen sind die Minifliegen natürlich vertrieben.

Wer sich nun fragt was mit den Fadenwürmern (Nematoden) passiert, wenn die winzigen Fliegen alle tot sind, der kann beruhigt sein. Mit dem Sterben der Fliegenlarven in der Blumenerde werden auch die Nematoden nicht mehr lange leben und absterben weil die Nahrungsgrundlage entfällt.

Fazit: Kleine Fliegen schnell loswerden – Erde kontrollieren und im Haus fliegenfrei!

Wer im Haus kleine schwarze Fliegen bemerkt, der kann mit einfachen Mitteln gegen diese Schädlinge vorgehen. Wichtig ist eine Kontrolle der Pflanzenerde, weil Blumentöpfe und Erde oft die Quelle der Insekten sind.

Gekaufte Erde aber auch Pflanzenerde die samt Blumentopf im Baumarkt oder Supermarkt mal schnell gekauft wird, kann die Fliegeneier und/oder Fliegenlarven bereits enthalten und dann geht die Fliegenplage schnell los.

In der Wärme der Wohnung, meist stehen die Blumentöpfe ja am Fenster und damit in Heizkörper Nähe, vermehren sich die Minifliegen rasch und breiten sich überall im Haus aus. Deshalb sind nach kurzer Zeit auch meist alle Zimmer wie Bad, Stube, Küche oder Kinderzimmer und Schlafzimmer betroffen.

Siehe hier die besten Mittel bei winzigen Fliegen im Haus

  • Kombipack Nematoden plus Gelbsticker – Natürliche Helfer sind Fadenwürmer und die Gelbsticker für die Pflanzenerde gegen Fliegeneier und Fliegenlarven
  • Bestseller Nematoden gegen Fliegenbefall Erde
  • Wirksame Gelbsticker für Blumentöpfe gegen Minifliegen im Haus

Gelbsticker und Nematoden ist das perfekte Rezept, um die Plagegeister innerhalb kurzer Zeit (3-7 Tage) zu beseitigen. Sobald die weitere Vermehrung gestoppt wird, geht die Belästigung durch die kleinen Fliegen spürbar zurück.